Dank, Gebet und Engagement in der Coronakrise

Aktion

Auch in Zeiten der Krise bleiben wir als Schulgemeinschaft in Verbindung; auch über das Homeschooling hinaus. Als der Präsenzunterricht im Frühsommer wieder begann, haben wir mit einer Installation davon erzählt. Ein Rückblick von Daniela Oberhettinger.

Äste und eine Mauer: Zwei Symbole schmückten im Sommer den Eingangsbereich unserer Schule.

In außergewöhnlichen und schwierigen Zeiten sind es manchmal die kleinen Dinge und Gesten, die aufbauen und Hoffnung und Zuversicht schenken: Eine nette Begegnung, ein aufmunterndes Wort, ein Brief, ein Geschenk.

Davon war auf bunten Papierblumen und Smileys zu lesen, die die kargen Äste schmückten. Ein „Baum der Dankbarkeit“ erblühte.

Die Zwischenräume der Steine der „Gebetsmauer“ boten Platz für Zettel mit Gebeten: Klagen, Bitten, Dank und Lob wurden formuliert.

Herzlichen Dank an die Schülerinnen der jetzigen Klasse 10a, die bei der Vorbereitung dieser Aktion kreativ mitwirkten!


Zurück
###